Veneers und Lumineers

Was sind Veneers?

Vorgehensweise beim Anbringen von Veneers

Der Zahnarzt schleift zunächst die sichtbaren Zahnflächen hauchdünn. Der Zahnsubstanzverlust beschränkt sich dabei auf ein Minimum. Daraufhin wird mit einem Kunststoff und einer harmlosen Säure-Ätz-Technik die Keramikschale aufgeklebt.

Einsatzmöglichkeiten von Veneers

Veneers sind 0,3 bis 1,0 mm dick und werden für die Frontzähne, von Eck- bis Eckzahn angefertigt. Mit Veneers lassen sich beispielsweise grosse Zahnzwischenräume, schiefstehende oder zu kurze Zähne korrigieren. Auch bei Fällen, in welchen ein Bleaching aufgrund tiefgreifender Zahnverfärbungen nicht zielführend erscheint, lässt sich mit Veneers eine dauerhafte Aufhellung der Zahnfarbe erreichen.

Wann sind Veneers ungeeignet?

Auf bereits überkronte Zähne, lassen sich keine Veneers mehr anbringen, da die Zahnsubstanz beim Überkronen stärker geschliffen wurde als es bei Veneers üblich ist. Aus diesem Grund eignen sich Veneers in diesem Fall nicht mehr.

Bei Veneers handelt es sich um dünne, individuell gefertigte Keramikschalen, die dauerhaft (bis zu 10 Jahre) auf der Vorderseite der Zähne angebracht werden und das Erscheinungsbild der Zähne optisch verschönern. Durch Veneers lassen sich z.B. unterschiedliche Zahnlängen ausgleichen, gleichzeitig wird eine deutliche Aufhellung der Zähne erreicht.

Von Das Wort «Veneer» bedeutet «Furnier» bzw. «Fassade». Diese Technik ist in der Möbelindustrie üblich. Weniger wertvolle Materialien werden hier mit dünnen hochwertigen Holzschichten kaschiert. So ähnlich funktioniert es bei den Veneers und Lumineers.

Veneers hilft bei der dauerhaften Zahnaufhellung
Veneers verbessern das Erscheinungsbild der Zähne

Veneers für Ihre Zähne

Bei Veneers handelt es sich um dünne Schalen aus Keramik oder Kunststoff, die auf den Vorderzähnen angebracht werden, um die Zahnästhetik zu verbessern. Andere zahnästhetische Massnahmen sind zum Beispiel Zahnkronen, Zähne bleichen oder Zahnschmuck. Die Farbe wird an die der anderen Zähne angepasst und dank der Lichtdurchlässigkeit ist optisch kein Unterschied zum Rest des Gebisses erkennbar. Veneers können auf einem oder mehreren Zähnen angebracht werden. Sie eignen sich für Patienten, deren Zähne sich verfärbt haben, unebene Stellen aufweisen oder kleinere Defekte haben bzw. andere deutliche Abnutzungszeichen zeigen oder auch um Zahnlücken zu schliessen. Zu den möglichen Nachteilen von Veneers zählen eventuelle Komplikationen, die beim vorbereitenden Beschleifen der Zähne entstehen können. Da bei diesem Vorgang Zahnschmelz abgetragen wird, kann es sein, dass danach eine erhöhte Temperaturempfindlichkeit beim Verzehr sehr warmer oder kalter Speisen und Getränke besteht. In seltenen Fällen können Veneers sich ablösen. In diesem Fall sollte der betroffene Zahn möglichst zeitnah zahnärztlich behandelt werden. Eventuell muss auch ein neues Veneer angefertigt werden.

Kosten für Veneers

Der Preis für Veneers hängt von verschiedenen Faktoren ab. Veneers aus Keramik sind im Vergleich zu Kunststoffvarianten in der Regel teurer. Die Preise können jedoch je nach Zahnsituation und Arbeitsaufwand variieren, erkundigen Sie sich also am besten direkt in Ihrer swiss smile Zahnklinik nach den Kosten für Veneers.

Weitere Informationen finden Sie hier www.swiss-smile.com/blogs/was-sind-veneers

Lumineers

Unter Lumineers versteht man hauchdünne Keramikverblendungen, die völlig schmerzfrei und in der Regel ganz ohne Präparation des Zahnes aufgeklebt werden. Aus diesem Grund werden sie auch Non Prep Veneers genannt.

Einsatzmöglichkeiten von Lumineers

Sie sind mit 0,2 mm dünner als Veneers und eignen sich daher eher zum Kaschieren von Zahnverfärbungen und Unebenheiten. Für grössere Korrekturen von Defekten oder Abweichungen in der Zahnform, sind jedoch Veneers besser geeignet.

Kosten für Lumineers

Genau wie bei Veneers kann der Preis für Lumineers je nach dem erforderlichen Aufwand für die Behandlung variieren. Es ist wichtig, dass die Lumineers von einem Zahnarzt angebracht werden, da es bei unfachgemässem Einsatz zur Entstehung von Karies und anderen bakteriell verursachten Zahnkrankheiten kommen kann.

Veneers/Lumineers: Zähne vorher und nachher

In Folge einer Zahnerkrankung oder eines Unfalls kann es vorkommen, dass Zähne oder alte Füllungen sich verfärben. Auch erbliche Faktoren, Rauchen oder ein hoher Konsum von Kaffee, Tee und Rotwein können zu Zahnverfärbungen führen. Viele dieser Verfärbungen können mit einem Bleaching behandelt werden, aber bei weitem nicht alle, ausserdem können Zähne nach einiger Zeit aber wieder nachdunkeln. Lumineers sind eine nachhaltige Alternative, durch die die Zähne langfristig aufgehellt werden. Sie sorgen für gleichmässig weisse Zähne und können sogar zur Korrektur von leichten Zahnfehlstellungen verwendet werden. Im Unterschied zu Veneers ist vor dem Anbringen der dünnen Keramikschalen meistens kein Abschleifen von Zahnschmelz nötig – man kann aber nicht in allen Fällen Lunineers verwenden und weicht dann auf Veneers aus. Patienten, die im Schlaf stark mit den Zähnen knirschen, sollten jedoch eher auf Veneers und Lumineers verzichten, da die Keramikschicht durch die Reibung beschädigt werden kann.

Vorteile von Lumineers und Veneers

Veneers und Lumineers müssen nicht nachgefärbt werden und halten sich bei optimaler Zahnpflege mindestens 10 Jahre. Optisch können sie sich von echten Zähnen kaum unterscheiden. Sie sehen natürlich aus, da sie wie natürlicher Zahnschmelz, lichtdurchlässig sind. Lumineers oder Veneers können das Überkronen sowie Bleachen von Zähnen ersetzen und schenken dem Patienten ein neues und strahlendes Lächeln.


Möchten Sie sich neues Lächeln verleihen? Erfahren Sie, ob Veneers oder Lumineers für Sie geeignet sind. Ihr Zahnarzt (z.B. am Standort Zürich Hauptbahnhof) berät Sie gerne. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung?
Gerne sind wir für Sie da und betreuen Sie individuell.